Immobilien

Dieser Immobilien Blog informiert regelmäßig über aktuelle News und Trends aus dem Immobilienbereich in Deutschland, Europa und der Welt.

Sinnlose Kommentare sowie "Einsatz"-Einträge werden gelöscht! Wir wollen hier einen professionellen und inhaltlich interessanten Blog zum Thema Immobilien präsentieren.

So genießen Immobilien den Ruf einer sicheren Kapitalanlage. Dies trifft natürlich nur auf Immobilien zu, die Dank steigender Mieten ihren Wert jahrjährlich steigern, weil sie eine Menge Geld abwerfen. Leider ist dies in der Realität nicht immer so. Denn nicht jede Immobilie kann die Erwartungen erfüllen, die man in sie setzt. Deshalb sollte man bei der Auswahl des richtigen Objekts akribisch und vorausschauend planen, damit man im Alter eine gute Kapitalanlage und Vorsorge sein Eigen nennen kann. Ein geflügeltes Wort machte sich bereits vor Jahrzehnten bei Immobilienexperten breit, wenn es um die drei wichtigsten Faktoren beim Thema Immobilien geht. Denn die drei wichtigsten Faktoren seien die Lage, die Lage und nochmals in die Lage...

Lesen Sie mehr über Immobilien

Moderne Firmengebäude

flow.studio entwirft und baut nicht nur Wohnimmobilien, sondern auch Geschäftshäuser in moderner Architektur. Die Spezialisten des Geschäftszweiges “Corporate Architecture” kennen die Bedürfnisse moderner Unternehmen. Sie analysieren Ihre Arbeitsabläufe und das Mission Statement Ihrer Firma und entwerfen daraufhin ein Firmengebäude mit Raumstrukturen, die Ihrem Unternehmen gerecht werden und gleichzeitig eine repräsentative Außenwirkung erzielen. Das moderne Firmengebäude wird auf ökologische Nachhaltigkeit hin optimiert und die Betriebskosten nachhaltig zu senken. flow.studio übernimmt alle Leistungen aus einer Hand zum Festpreis.

jetzt kommentieren? 18. April 2012

Ferienwohnungen online buchen

 


Auf der ganzen Welt bieten sich besondere Plätze an, die unbedingt gesehen werden sollten. Nicht umsonst kann grundsätzlich ein schöner Urlaub in vielen tollen Urlaubsländern gebucht werden, damit die Sorgen des Alltags entfernt werden können. An einem ganz neuen Ort zu sein und sich hier wohlzufühlen ist viel wichtiger, als sich mit den Kosten herumzuschlagen, die oft bei der Urlaubsplanung viel schwerer auf die Waagschale gelegt werden. Ferienwohnungen bieten grundsätzlich mehr Vorteile an, die unter anderem genutzt werden können, um sich eine längere Zeit im Ausland eine schöne Zeit zu gestalten. Eine Ferienwohnung kann gerne von mehreren Familienmitgliedern belegt werden, ohne dass man sich um den geringen Platz Gedanken bereiten muss. Aufgrund der unterschiedlichen Möglichkeiten, die unter anderem im Ausland angeboten werden, sollte die Ferienwohnung oder auch das Ferienhaus besonders schön gestaltet sein. Eine schöne Einrichtung und vorteilhafte Sanitäranlagen sind ein Muss für jeden Urlauber. Kosten möchten nämlich nicht aus dem Fenster geschmissen werden, sondern es möchte die Zeit in dem neuen Land genossen werden.

Ein Ort, an dem sich heimisch und unter anderem sehr wohl gefühlt werden kann , ist Mallorca. Die Seite Mallorca-Fincavermietung.com bietet sich grundsätzlich wunderbar für die unterschiedlichen Angebote an, die auch von jungen Leuten als interessant eingestuft werden. Ferienwohnungen sind natürlich bereits ab 60 Quadratmetern zu erhalten. Die Größe der Fläche kennt keine Grenzen. Sogar Häuser sollten sich auch mitangeschaut werden, um sich einen besseren Eindruck der Immobilien machen zu können. Mehr Informationen finden sich unter der Seite Mallorca-Fincavermietung.com. Hier werden die zahlreichen Immobilien sehr gut präsentiert und vorgeschlagen.


 

jetzt kommentieren? 30. November 2013

Autovermietung für Mallorca nutzen



 

Eine Reise zu unternehmen ist immer für die kompletten Familienmitglieder eine neue und besondere Situation, die direkt zu Beginn nicht richtig eingeschätzt werden kann. Es möchte in der Regel darauf gesetzt werden, dass der kommende Aufenthalt vorteilhaft und besonders wird. Es muss dennoch eine gute Kommunikation zu Hause vorhanden sein, damit der Urlaub nicht als negativ bewertet wird. Schließlich kommt es sehr häufig vor, dass man sich mit den unterschiedlichen Bedingungen abfinden muss, die vor Ort gefunden werden. Wenn gerne nach Mallorca mit der kompletten Familie gereist werden möchte, können sich die Kinder und Jugendlichen oft nicht sehr frei bewegen. Schließlich haben die Eltern oft um ihre Kinder Angst, dass sie ein wenig unvorteilhafte Kontakte schließen, die sie im Urlaub vorfinden. Aus diesem Grund sollte sich darauf eingestellt werden, die unterschiedlichen Möglichkeiten zu nutzen, um ein wenig mehr Urlaubsfeeling herstellen zu können.

Gemeinsame Aktivitäten mit der kompletten Familie sind sehr wichtig, um sicherstellen zu können, dass man sich wirklich einen vorteilhaften Aufenthalt sichert. Eine Autovermietung kann gerne für sich genutzt werden, um die komplette Insel von allen Seiten kennenlernen zu können. Die zahlreichen Ortschaften auf der Insel sind natürlich nicht nur mit den Touristen am Ballermann besetzt. Es gibt auch schöne Ecken auf der Insel, die mit einem Auto sehr schön erreicht werden können. Mit der Seite Mallorca-Fincavermietung.com können mehr Informationen erhalten werden, wenn sich gerne ein Fahrzeug auf der Insel zugelegt werden möchte. Die Kosten sind unter anderem miteinander zu vergleichen, die auf der Seite Mallorca-Fincavermietung.com gefunden werden. Zu viel Geld möchte schließlich auch nicht ausgegeben werden.

 

jetzt kommentieren? 24. Oktober 2013

Behindertengerechte Villen auf Mallorca



 

Nach Mallorca zu reisen ist wahrscheinlich die beste Idee, die junge Menschen aktuell parat haben. Dennoch kann sich nicht jede Person einen tollen Aufenthalt auf der Insel gönnen, da immer wieder Behinderungen im Weg sind. Eine Behinderung ist nicht nur zu wenig Geld in der Spardose, sondern es kann sich auch wirklich um einen Rollstuhl handeln, der als eigentliche Behinderung angesehen wird. Wenn behinderte Personen dennoch nach Mallorca auswandern möchten, sollten sich diese Personen schon vorher über die passenden Immobilien informieren, damit diese für sich genutzt werden können. Am besten ist darauf zu achten, dass man sich mit den unterschiedlichen Maklern in Kontakt setzt, um somit zu sichern, sich auf der ganzen Linie gut zu informieren. Am besten ist beim Kauf oder gar bei der Anmietung einer behindertengerechten Villa auf eine treppenfreie Zone zu achten. Gerne kann man sich auf einem größeren Raum gut zurechtfinden. Dennoch sollten Treppen ein Tabuthema sein, wenn es um eine Villa geht. Eine Villa auf einer Etage zu haben und dementsprechend besondere Vorteile zu sichern, ist natürlich der eigentliche Mittelpunkt bei der Immobiliensuche. Darüber hinaus ist es ebenso wichtig, dass auf die Vielseitigkeit der Villa geachtet wird.

Unterschiedliche Designs können sich schon vor der Abreise angeschaut werden, um sicherstellen zu können, dass die Villa der Träume gekauft werden kann. Auf der anderen Seite ist es auch sehr wichtig, dass man sich mit den zahlreichen anderen Projekten konfrontiert, die unter anderem keine Villen, sondern Wohnungen auf Mallorca beinhalten. Somit kann die Reise nach Mallorca direkt beginnen und es kann gesichert werden, dass mit Sicherheit viel Spaß auf der Insel erhalten wird. Auch mit einem Rollstuhl. Unter http://www.mallorca-fincavermietung.com/ferienhaus-information/ gibt’s Ferienhäuser Infos zu finden.

 

 

jetzt kommentieren? 01. Oktober 2013

Mallorca als Ziel für die Zukunft?

 

Die Zukunft ist nicht immer weit entfernt. Besonders wenn sich umgeschaut wird, wann das letzte Mal ein Urlaub gemacht wurde, kann bestätigt werden, dass die Zeit sehr schnell fortgeschritten ist. Die meisten Menschen möchten aus diesem Grund nicht lange damit warten, bis sie endlich die Möglichkeit nutzen, sich mit den unterschiedlichen Zukunftsplänen zu beschäftigen. Sie möchten erreichen, dass schon ganz bald die Zukunft abgesichert ist, damit sich im Alter keine Gedanken mehr um die finanzielle Absicherung gemacht werden müssen. Mallorca ist das Ziel der meisten Menschen, die gerne Sonne und Strand genießen möchten. Dennoch ist es notwendig, sich eine geeignete Unterkunft zu suchen, die für die Zukunft ausreichend Schutz und Komfort bietet. Die spanische Insel Mallorca ist ein sehr schönes Ziel, damit sich Deutsche hier ein schönes Leben machen. Allerdings ist ohne die passende Immobilie nicht viel los. Eine Immobilie auf Mallorca zu finden ist grundsätzlich sehr leicht. Es muss lediglich im Internet nach den passenden Angeboten geschaut werden. Auf der anderen Seite ist es aber auch notwendig, dass nur hochwertige Immobilien angeschaut werden, die sich am besten nicht auf der Partyseite der Insel befinden. Touristen in der Nähe der eigenen Wohnung zu haben oder gar sehr umfangreiche Aktivitäten vor der Haustür zu finden, ist nicht gerade das Ziel der älteren Menschen, die sich in der Zukunft auf Mallorca absetzen möchten. Ruhige Lagen mit einem tollen Ausblick werden natürlich bevorzugt.

Damit eine schöne Immobilie gefunden werden kann, sollte sich am besten in der Nebensaison ein Eindruck der freien Immobilien gemacht werden. Zur gleichen Zeit wäre der Kauf einer Wohnung, einer Villa oder eines Hauses sehr sinnvoll, um dauerhaft eine gewinnbringende Investition zu sichern. Infos gibt es unter http://www.mallorca-fincavermietung.com/mallorca-fincas/.

jetzt kommentieren? 28. Mai 2013

Immobilien auf Mallorca

Zu den Wahrzeichens Palmas gehört das Mühlenviertel Es Jonquet, das sich direkt am Hafen befindet. Schon lange wollte man im Westen des einstigen Fischerviertels das Brachland bebauen; doch bislang kam es nicht dazu. Dabei will der spanische Konzern Acciona schon seit 1985 sein Vorhaben in die Tat umsetzen und ein Einkaufszentrum sowie Wohnhäuser bauen.

Nach so langer Zeit sind auch diese Pläne nicht mehr aktuell; doch abgeändert sollen sie endlich verwirklicht werden. Dabei soll der Charakter des traditionsträchtigen Viertels erhalten bleiben. Das war vor Kurzem die Aussage von Palmas Baudezernent Jesús Valls. Keine Veränderung soll jedoch die Anhöhe erfahren, auf der das einstige Fischerviertel stand und so sollen die Bewohner der neu erbauten Wohnhäuser auch weiterhin vom Paseo Marítimo nach Es Jonquet blicken können.

Die derzeit konkreten Plänen sehen ein Einkaufszentrum mit einem unterirdischen Supermarkt vor, der eine Fläche von 1400 Quadratmetern hat. Dazu entsteht im Einkaufszentrum eine Tiefgarage, die etwa 350 Stellplätzen haben soll. Auf dem Komplex sollen 113 Wohnungen entstehen. Auf dem Acciona-Brachland sollen es 85 Wohnungen sein und auf der Sant-Magí-Straße 28. Dabei wird darauf geachtet, dass die Häuser Erdgeschoss und zwei Etagen nicht überschreiten und für die Außenfassade nur die tradierten Elemente verwenden dürfen, die sich harmonisch in die Architektur einfügen. Ebenfalls vorgesehen sind Grünzonen zwischen den Gebäudekomplexen.

Die in Privatbesitz befindlichen Windmühlen sind verfallenen und müssen von den Besitzern wieder instand gesetzt werden. Nach der Sanierung finden sie sowohl als Cafés oder Restaurants als auch als Wohnräume eine neue Verwendung. Mit der Verwirklichung der Baupläne soll im nächsten Jahr begonnen werden. Infos zum Thema finden Sie unter http://www.mallorca-fincavermietung.com. Auf der beliebten Ferieninsel  Mallorca findet man häufig auch tolle Fincas.

jetzt kommentieren? 02. Februar 2013

Wohn- und Mietfakten in Deutschland

Infografik – Wohn- und Mietfakten in Deutschland

jetzt kommentieren? 17. Juli 2012

Beim Denkmalschutz Immobilien berücksichtigen

Denkmalschutz ist heutzutage eine wichtige Angelegenheit. Viele alte Bauwerke würden ohne den Denkmalschutz verloren gehen. Sie würden verrotten und nichts mehr würde auf ihre einstige Pracht hinweisen. Das Problem ist natürlich, dass es mittlerweile sehr viele Bauwerke gibt, die den Denkmalschutz benötigen. Das Ziel des Denkmalschutzes ist es, Kulturgüter zu sichern und auch für nachfolgende Generationen zu bewahren. Es sind quasi Stücke unserer Geschichte, die hier bewahrt werden müssen. Es kann sich dabei um ein einzelnes Bauwerk handeln, aber auch um eine Gesamtanlage. Ein solcher Denkmalschutz wird in Deutschland auf Landesebene festgelegt. Zum Denkmalschutz gehört natürlich auch die Denkmalpflege. Es ist schließlich nicht schön, wenn ein altes Gemäuer unter Denkmalschutz gestellt wird und danach trotzdem weiter vor sich hin rottet. Viele dieser Bauwerke unter Denkmalschutz müssen dringend saniert und renoviert werden, damit schlussendlich auch wieder etwas von ihrem alten Glanz erkennbar wird. Dafür sollten auf alle Fälle Spezialisten zu Rate gezogen werden, denn alte Bauwerke und Baumaterialien bedürfen einfach einer ganz besonderen Behandlung. Ein Gebäude unter Denkmalschutz darf saniert und auch renoviert werden, aber alles unter bestimmten Auflagen. So darf zumindest die Fassade nicht baulich verändert oder beeinträchtigt werden und das Gebäude darf auch nicht verfälscht oder gar zerstört werden. Manche Gebäude unter Denkmalschutz werden vom Staat saniert, aber dies kostet natürlich sehr viel Geld, das die Länder meist nicht aufbringen können. Um trotzdem unsere Kultur zu erhalten, zu der auch maßgeblich verschiedene Bauten gehören, muss etwas getan werden.

Investition in den Denkmalschutz

Privatpersonen und private Anleger, sowie Gruppen von Investoren können sich natürlich am Denkmalschutz beteiligen. Unter www.investition-baudenkmal.de wurden verschiedene Informationen dazu zusammengestellt. Die Gebäude auf dieser Seite stehen allesamt unter Denkmalschutz und werden zumeist saniert und renoviert an die Anleger verkauft. Eine Investition in ein solches Baudenkmal hat viele Vorteile für Anleger. Zum einen sind Immobilien immer eine sichere Geldanlage, zum anderen gibt es bei dieser speziellen Investition erhebliche Steuervorteile. Die Baudenkmäler befinden sich in großen Städten in ganz Deutschland und bestechen durch ihre Lage und natürlich ihren Charme. Altbauwohnungen haben zum Beispiel ein ganz besonderes Flair, das Neubauten nie erreichen werden. Die hohen Decken, die manchmal mit Stuck verziert sind, hochwertige Materialien und die großzügigen Schnitte tragen alle zu einem behaglichen Wohngefühl bei. Natürlich sind diese Immobilien auch zur Selbstnutzung geeignet, denn wer es sich leisten kann eine solche Wohnung zu besitzen, der sollte sich dies auf keinen Fall entgehen lassen. Wer sich also dafür interessiert, etwas zum Erhalt unserer Kultur beizutragen, der sollte sich auf alle Fälle mit dem Thema Investitionen in Baudenkmäler beschäftigen.

Denkmalschutz in Deutschland

Rund eine Million Gebäude stehen in Deutschland unter Denkmalschutz. Der Eigentümer eines solchen Gebäudes ist gesetzlich dazu verpflichtet, für den Erhalt und die Pflege des Denkmals zu sorgen. Das ist natürlich eine erhebliche finanzielle Belastung, wird aber vom Staat durch verschiedene Förderprogramme unterstützt. Bereits seit 1950 unterstützt der Bund hier die Länder und auch die Eigentümer verschiedener Baudenkmäler, die eine große wirtschaftliche, kulturelle, politische, städtebauliche oder archäologische Bedeutung haben. Auch Städten und Gemeinden liegt oft sehr viel am Erhalt eines Baudenkmals, oder einer Anlage. Ein solches Denkmal kann schnell zu einer wahren Sehenswürdigkeit werden, was natürlich auch den Tourismus ankurbelt. In größeren Städten ist der Tourismus sowieso vorhanden, aber gerade kleinere Städte und Gemeinden müssen oft um die wenigen Touristen kämpfen. Da ist es natürlich von Vorteil, wenn eine Stadt etwas ganz Besonderes zu bieten hat, wie etwa den Spellenstein in Rentrisch/ St. Ingbert. Denkmäler oder unter Denkmalschutz stehende Gebäude werden mit einer Plakette gekennzeichnet, die sie als Denkmal ausweist. Es ist gerade für nachfolgende Generationen wichtig, dass auch dieser Teil unserer Kultur bewahrt wird.

jetzt kommentieren? 15. Juni 2012

Spielzeug – Nicht nur für das Kind im Mann

Weihnachten, Valentinstag, Ostern, Geburtstag, Jahrestag. So viele Möglichkeiten, jemandem etwas zu schenken. Doch was schenkt man demjenigen, der auf diese Frage mit „Ach, ich weiß nicht, ich hab doch schon alles, was ich mir wünsche …“ antwortet? Hier ist wirklich guter Rat teuer. Und zwar bei Frauen wie bei Männern. Jeder besitzt heutzutage einen PC oder Laptop, ein Netbook oder ein Smartphone. Und alles kann man irgendwie aufrüsten, um ihm einen coolen Touch zu geben oder die ganz besondere persönliche Note. Wenn die Person, die man beschenken will, dann auch noch eine spezielle Affinität für Technikspielzeug hat, stehen einem schon fast alle Möglichkeiten offen.
Klassische Gadgets sind natürlich Docking Stations für die modernen MP3-Player und Tablets, oder auch Beamer mit entsprechenden Anschlüssen. Wer eher darauf steht, sein Gegenüber aus der Fassung zu bringen, bietet ihm einen wohlduftenden Kaffee aus einer Tasse an, die einem Kameraobjektiv nachempfunden wurde und ihm zum Verwechseln ähnlich ist.
War früher die Fotografie eine regelrechte Männerdomäne, werden Frauen heute auch immer kreativer, was das Fotografieren betrifft. Sie scheuen sich nicht mehr, in eine sehr gute Ausrüstung zu investieren, um damit spektakuläre Erfolge zu erzielen. Auch in die professionelle Bildbearbeitung steigen immer mehr Frauen ein und präsentieren gekonnt Kunstwerke, die ihresgleichen suchen.
Gerade auch im Bereich der Fotografie kann man sehr viel Geld in technische Spielereien investieren. Alleine semiprofessionelle Kameras kosten mehrere tausend Euro. Hinzu kommen Investitionen für entsprechende Objektive und die passende Software zur Bildbearbeitung. Hat man ein Faible für außergewöhnliche Effekte, legt man sich am besten direkt noch ein extremes Weitwinkelobjektiv zu, um die Dimensionen stark zu verändern.
Beobachtet man Männer wie Frauen in Elektronikmärkten oder Fotogeschäften, erkennt man schnell, dass technisches Spielzeug längst nicht mehr nur neugierige Männer anlockt, sondern gleichsam auch Frauen in seinen Bann zieht.

jetzt kommentieren? 08. Mai 2012

Gelungene Architektur erfreut die Sinne

Wenn man durch die Stadt schlendert, dann sind es neben überall vorzufinden Grünflächen, die mit unter auch sehr ansprechend gestaltet sein können, zum Beispiel im Garten architektonischen Sinne, zu meist die hervorragenden Gebäude. Obgleich sie nun im Jugendstil erbaut sind oder aber auch in neueren Stilen erstrahlen, die Architektur ist es die ein Ballungszentrum ansprechend macht und vorzufindende Ästhetik erst erzeugt. Dabei ist es die moderne und aktuelle Architektur, die häufig regelrecht ins Auge sticht. Nicht selten erfährt man in solchen Momenten einen dementsprechenden aha Effekt. Der Blog für aktuelle Architektur hat viel Interessantes und vor allem Wissenswertes zu diesem Thema zu bieten.  Dieses gerade erwähnte „Aha“, passierte mir zum ersten Mal, als ich das Kloster Sainte-Marie de La Tourette gesehen habe. Mittlerweile ist das Gebäude verweist und abrissreif, jedoch war ich fasziniert davon in den 1950ern, ein Objekt in dieser Form und mit dieser Funktionalität, als zu nutzendes Kloster, erbaut zu sehen. So vielseitig die Baukunst heute ist, war sie noch nie. Dies gilt für die Funktionalität gleichermaßen, wie für die optischen Anreize die geboten werden. Vor allem die Verschmelzung von optischem Anspruch mit flexibler praktischer Nutzbarkeit nach heutigen (westlichen) Ansprüchen macht die moderne Architektur so interessant.

Die Architekturstile der Geschichte

Die Geschichte der Architektur umfasst die gesamten Epochen von Beginn menschlicher Bautätigkeit. Alle hier anzuführen würde den Rahmen sprengen. Auf Wikipedia gibt es eine äußerst umfangreiche Seite dazu, die für Laien und Insider gleichermaßen gehaltvoll und geeignet ist. Von hier aus fällt es jedem leicht, sich durch die weiteren Verzweigungen und Untiefen des Internets und folgenden Beiträge zu lesen. Das Thema wird nahezu unendlich ausgeführt und doch prägnant und auf den Punkt gebracht. Was jedoch jedem Fan von Brücken- und Straßenarchitektur und auch der Architektur von Plätzen sowie Sakralbauten ans Herz zu legen ist, auch aufgrund der quantitativ vorhandenen Qualität, ist die im Südwesten Frankreichs liegende Stadt Bordeaux. Nicht zuletzt besticht diese Metropole alle Architekturinteressierten durch ihre Profanbauten wie zum Beispiel das Grand Théâtre, das im Klassizismus italienischer Prägung um 1773 von Victor Louis erbaut wurde. Außerdem wird einem der Aufenthalt in dieser Stadt durch gutes Essen und Wein versüßt. Also dann „Bon Voyage“ an alle Kultur- und Architekturinteressierten.

jetzt kommentieren? 08. Mai 2012

Online Immobilien vermarkten ohne Maklergebühren

ImmoVM bringt Verkäufer und Käufer auf einem Portal zusammen. D
Besondere daran ist, dass dort provisionsfreie Wohnungen, Häuser un
Gewerbeimmobilien gehandelt werden und somit keine zusätzliche
Maklerprovisionen anfallen. Immobilien im Internet
- es geht auch ohne Makler.
Die provisionsfreie Alternative zum herkömmlichen stationär
Maklergeschäft ist ein Immobilienportal im World Wide Web, über d
man einfach, schnell und vor allem kostengünstig sein Haus oder sein
Wohnung inserieren kann.
Gerade die Hemmschwelle der Maklergebühr kann so umgangen und di
Immobilie einem breiten Publikum interessant offeriert werden. Die
Wohnungs- und Hauskäufer wollen heute auf unnötige Maklerkost
verzichten und suchen daher im Internet nach dem geeigneten Objekt.
Neben Fotos der Innenausstattung und Raumaufteilung, kann man
Außenansichten, Wohnungsskizzen oder Lagepläne online hochladen u
so Interessenten für die Immobilie begeistern

Das Internetportal dient als Schnittstelle zwischen Vermieter und Mieter,
bzw. Verkäufer und Käufer, und baut den Erstkontakt zwisch
Interessent und Anbieter ganz ohne Makler auf. Die Preisgestaltung hat
der Verkäufer alleine in der Hand und kann die Preisverhandlung nac
seinen Vorstellungen führen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass di
Preisfestlegung realistisch ist und sich an den gegebenen Marktpreisen
orientiert. Der Verkäufer sollte unbedingt einen Puffer für spät
Verhandlungen einkalkulieren. Gerade wenn Sie ohne Makler eine
Immobilie veräußern wollen, sollten Sie frühzeitig alle notwendi
Unterlagen zusammenstellen. Für den Abschluss des Kaufgeschäftes si
Baupläne, Grundrisszeichnung, Statiknachweis und Baualter von hohe
Interesse. Der Käufer benötigt zudem den Grundbuchauszug, den Ausz
des Katasteramtes und eine genaue Wohnflächenberechnung. Heute sin
auch Energiepass und Unterlagen zur vorhandenen Heizungsanlage
gefragt. Die Immobilie sollte selbstverständlich nur mit ernst z
nehmenden Bewerbern besichtigt werden. Über die Mängel sollte d
Vermieter, bzw. Verkäufer ein Protokoll anfertigen, um spätere rechtlic
Auseinandersetzungen zu vermeiden. Wer gut vorbereitet ist, kann also
auch ohne Makler erfolgreich eine Immobilie privat veräußern. D
Internet bietet somit die ideale Lösung zur Immobilienvermarktung ohne
Gebühren

jetzt kommentieren? 08. Mai 2012

Berliner Immobilien immer begehrter

Im Gegensatz zu den Immobilienmärkten in anderen deutschen Großstädten Deutschlands ist auf dem Berliner Markt noch immer viel Bewegung. Dies gilt insbesondere für solche Objekte, die zum Kauf angeboten werden. Unter jenen finden sich Immobilien für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Dies wissen auch Anleger, denn gerade bei ihnen stehen die Berliner Immobilien hoch im Kurs. Und auch Privatpersonen wählen immer häufiger den Weg in die Hauptstadt!

mehr lesen…

jetzt kommentieren? 24. April 2012

Tipps zur Immobilienfinanzierung: günstige Kredite & Co.

Wer sich heutzutage noch eine Immobilie leisten kann, zählt meistens zu den gut betuchten Bürgern Deutschlands. Ottonormalverbraucher müssen ihr Haus oder ihre Eigentumswohnung hingegen über Jahre finanzieren, bevor es in ihren eigentlichen Besitz offiziell übergeht. Die meisten Käufer nehmen deshalb günstige Kredite auf, um sich ihren Traum vom Eigenheim zu erfüllen.

mehr lesen…

jetzt kommentieren? 23. April 2012

Mit den richtigen Möbeln das Eigenheim in ein Luxusdomizil verwandeln

Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllt hat, möchte sich im neuen Zuhause so richtig wohl fühlen. Aber häufig ist dies leichter gesagt als getan, denn nicht selten bedeutet dies, sich neu oder zumindest teilweise neu einrichten zu müssen. Viele Möbelstücke, die man in früheren Zeiten als Mieter angeschafft hat, passen nicht mehr so ganz zum neuen Heim. Oder man möchte sich verbessern, schließlich will man nicht im Traumhaus oder der Traumwohnung leben und dann Kompromisse bei den Möbeln eingehen müssen.

Dies ist auch gar nicht erforderlich, schließlich ist es nicht schwierig, sich neu einzurichten – sofern es denn gelingt, die passenden Möbel zu finden. Die Suche nach hochwertigen Möbelstücken und Accessoires gestaltet sich gar nicht immer so leicht. Eines der größten Probleme ist die Massenware, die heutzutage auf dem Möbelmarkt angeboten wird. Ehe man sich versieht, hat man Stühle, Schränke oder Tische gekauft, die auch in den Häusern und Wohnungen zahlreicher Freunde zu finden sind.

Besser man setzt daher bewusst auf Exklusivität, indem man sich bei Torquato umsieht. Dort hochwertige Möbelstücke erhältlich, die nur von wenigen Möbelhändlern und Einrichtungsexperten geführt werden. Dementsprechend wird es möglich, sich individuell und luxuriös einzurichten. Im Übrigen gilt dies auch für den Kauf von Accessoires: Die Auswahl an einmaligen und besonders individuellen Wohnaccessoires ist sehr groß.

Die Wahl des Händlers spielt beim Einrichten ohnehin eine wichtige Rolle. Wer sein Heim in ein Luxusdomizil verwandeln möchte, muss sich am Markt gut umsehen. Nur so ist es möglich, echte Qualität und tolles Design zu finden. Allerdings bedeutet dies nicht, dass weite Anfahrtswege in Kauf genommen werden müssen. Dank des Internets besteht die Möglichkeit, tolle Möbelstücke und Accessoires auch einfach online zu bestellen. Dies bringt den Vorteil mit sich, schnell und bequem einkaufen zu können. Abgesehen davon bietet sich häufig die Chance, von attraktiven Preisen zu profitieren.

jetzt kommentieren? 07. April 2012

Immobilien gelten als sicherer Hafen

Seit Monaten genießen Immobilien in Deutschland eine wachsende Aufmerksamkeit. Die hohe Nachfrage und die wachsende Verunsicherung infolge der Euro-Schuldenkrise haben dazu beigetragen, dass der Immobilienmarkt in der Bundesrepublik derzeit einen nahezu beispiellosen Boom erlebt. Immobilien gelten in diesen Tagen als sicherer Hafen. Als Sachwerte unterliegen sie nicht annähernd solch starken Schwankungen wie dies bei Aktien und anderen Anlagemöglichkeiten der Fall ist. Doch es sind nicht nur Anleger und Investoren, die sich in diesen Tagen für den Kauf von Immobilien entscheiden. Auch zahlreiche Privatpersonen entscheiden sich für den Immobilienkauf.
Die hohe Nachfrage, die derzeit auf dem deutschen Markt zu erkennen ist, schlägt sich auch in den Preisen nieder. So sind die Immobilienpreise zuletzt erheblich gestiegen. Der kontinuierliche Anstieg setzte sich in allen Bereichen des Marktes durch, sodass heute nicht mehr nur für Wohnhäuser, sondern auch für Gewerbeimmobilien und Wohnungen tief in die Tasche gegriffen werden muss. Ein Ende der Preisentwicklungen ist bei den Immobilien in Deutschland auch weiterhin nicht in Sicht. Doch trotz der steigenden Preise betonen Immobilienexperten immer wieder, dass auch weiterhin nicht von einer Preisblase die Rede sein kann. Der Markt für Immobilien geht in Deutschland auch weiterhin mit einer gewissen Stabilität einher. Weitere News zum Thema Hausbau

jetzt kommentieren? 19. März 2012

Erbengemeinschaft – geerbtes Haus verkaufen?

Erbengemeinschaft – geerbtes Haus verkaufen?
Wenn mehrere Angehörige ein Haus gemeinschaftlich geerbt haben, dann müssen sich die Erben auch gemeinschaftlich, um die weitere Verwendung der Immobilie kümmern. Da bei einer Erbengemeinschaft häufig Erbauseinandersetzungen bezüglich der Nachlassgegenstände auftreten, hat der Gesetzgeber Vorkehrungen getroffen und Regelungen aufgestellt, die die Auseinandersetzung zwischen den Erben regeln sollen.
Die gesetzlichen Regelungen sehen vor, dass das Erbe zunächst natürlich geteilt wird, d.h. dass sich jeder Erbberechtigte gleichteilig Gegenstände aus dem Nachlass entnimmt, bis der Nachlass aufgeteilt ist. Diese Regelung ist bei einem geerbten Haus nicht so problemlos zu lösen, da die Verwendung des Hauses nicht für jeden Erben immer bedeutet, dass das Haus verkauft werden muss. So kann es sein, dass ein Erbe, das Haus gerne weiter selbst bewohnen möchte, während ein Anderer das Haus lieber vermieten möchte oder ein Dritter möchte das geerbte Haus sogar verkaufen will. Ein Streit zwischen den Erben ist somit vorprogrammiert.
Bei einer Erbengemeinschaft ist die gesetzliche Erbfolge zu beachten!
Bevor eine Immobilie als Erbmasse zwischen den Erben aufgeteilt werden kann, entscheidet zunächst die gesetzliche Erbfolge, aus welchen Personen, sich die Erbengemeinschaft zusammensetzt und wer, welchen Anspruch am Erbe hat. Anders wäre es, wenn der Verstorbene durch ein Testament oder Erbvertrag schon vor seinem Ableben festgelegt hat, wer das Haus einmal erben soll.
Sollte kein Testament vorliegen, dann entscheidet der Verwandtschaftsgrad über den geerbten Eigentumsanteil der Personen in der Erbengemeinschaft. Bei der Erbengemeinschaft spielt sowohl der Güterstand der Ehepartner eine Rolle als auch die verwandtschaftlichen Verhältnisse zum Verstorbenen. So beträgt der gesetzliche Erbanteil des Ehepartners zunächst ein Viertel des Nachlasses, erhöht sich aber um ein weiteres Viertel, wenn die Eheleute in einer Zugewinngemeinschaft gelebt haben. In diesem Fall würde der Ehepartner 50 Prozent des Erbes erhalten, während zwei mögliche Kinder jeweils 25 Prozent des Hauses erben würden. Weitere Beispiele für die gesetzliche Erbfolge und Regelungen für die Erbeneinordnung finden Sie im Bürgerlichen Gesetzbuch unter den Paragraphen 1924 bis 1930.
Wenn sich nun eine Erbengemeinschaft (aus den verwandtschaftlichen Verhältnissen) gebildet hat, dann fangen die Probleme meistens erst an und können sich über Jahre hinziehen. In solchen Fällen sollten sich die einzelnen Erben überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, das Erbe auszuschlagen, z.B. wenn das Haus noch mit einer hohen Grundschuld belastet ist, die den Wert des Hauses übersteigt.
Im schlimmsten Fall, wenn sich die Erben nicht über die faire Aufteilung der Nachlassgegenstände einigen können, kommt es zu einer Zwangsversteigerung des Hauses, bei der der Wert der Immobilie in einem öffentlichen Bieterverfahren ermittelt wird.
Da in einer Erbengemeinschaft häufig Probleme auftreten, wenn die Erbmasse ein Haus ist, sollten die Erben die gesetzlichen Regelungen kennen, um Ihre Rechte zu wahren. Wenn auch Sie weitere Informationen oder Hilfe beim Verkauf eines geerbten Hauses in einer Erbengemeinschaft brauchen, dann finden Sie beim Serviceportal immoverkauf24 viele nützliche Tipps.

jetzt kommentieren? 05. März 2012

Günstig bauen

Der Bau oder Kauf eines Hauses ist meist eine Entscheidung, mit der man sich auf mehrere Jahre festlegt und bindet. Dies gilt nicht nur für den Lebensmittelpunkt, der damit im wahrsten Sinne des Wortes zementiert wird, sondern auch für die finanzielle Ausstattung der nächsten Jahre.

Finanzierungskosten

Das klassische Bankdarlehen ist meist recht teuer. Nachdem der Interessent mehrere Angebote verglichen hat, entscheidet er sich für eine Bank oder einen Baufinanzierer und unterschreibt einen Vertrag. Damit sichert man sich die Zinsen des jeweiligen Datums für einen vorher besprochenen Zeitraum (“Zinsbindung”). Es entstehen damit aber auch weitere Zinskosten: Die Bank hält den Immobilienkredit ab diesem Datum nun bereit und verlangt daher eine Entschädigung für die Nicht-Inanspruchnahme. Das bedeutet, der Kreditnehmer bezahlt einen vereinbarten Zinssatz dafür, dass er den Immobilienkredit noch nicht beansprucht. Gerade bei einem Neubau kommt dann auch noch ein Aufschlag für den genutzten Immobilienkredit dazu, da die Bank es als Risiko sieht, einen Rohbau zu finanzieren, der noch keinen vollen Gegenwert besitzt.

Zinsbindung

Ein Kostenfaktor ist die Zinsbindung. In Phasen niedriger Bauzinsen kann man sich diese Zinsen über mehrere Jahre sichern. Üblich sind 10 Jahre. Über diesen Zeitraum sind die Zinsen sicher, danach wird neu verhandelt. Es ist daher ein Risiko, da keiner die Zinsentwicklung in den kommenden 10 Jahren vorhersagen kann. Wer sich also absichern will, vereinbart eine Zinsbindung über mehr als 10 Jahre. Für die Bank ist das ein höheres Risiko, das sie sich mit höheren Zinsen bezahlen lässt. Ergo: Je kürzer der Zeitraum der Zinsbindung, desto günstiger der Zinssatz

Immobilienkredit mit niedrigen Zinsen sichern

Die oben genannten Faktoren sind meist eine Verhandlungssache mit der Bank. Hier kann man in einem gewissen Rahmen (meist ca. 0,5) verhandeln oder einen längeren Zeitraum für die kostenfreie Nicht-Inanspruchnahme vereinbaren. Die sicherste Variante für günstige Zinsen sind nach wie vor Bausparverträge. Die Zinsen liegen meist 2% oder mehr unter dem üblichen Niveau und sind dann für die gesamte Finanzierungszeit stabil. Bausparen verläuft über einen längeren Zeitraum: Zu Beginn ist die Ansparphase, die mit einem negativen Betrag beginnt. Dieser stellt die Abschlussgebühren dar. Durch regelmäßige Einzahlungen steigt das Bausparvermögen. Es gilt der Grundsatz, dass sich 100% zugeteilte Bausparsumme zu 40% aus dem angesparten Vermögen und zu 60% aus einem Kredit zusammensetzt. Der Nachteil ist die feste und rasche Rückzahlung. Der Kredit muss innerhalb von weniger als 10 Jahren zurückgezahlt werden, so dass eine hohe monatliche Belastung entsteht. Außerdem wird das angesparte Guthaben nur schlecht verzinst, in der Regel unterhalb der aktuellen Geldentwertungsquote (Inflation).

Förderkredite

Eine weitere Möglichkeit zinsgünstiger Kredite sind die KfW-Kredite, mit denen energiebewusstes Bauen unterstützt werden sollen. Die Zinsen liegen meist unter dem Marktniveau und sind daran gebunden, dass bestimmte Energiemerkmale erfüllt sind. Dies wiederum ist oft nur durch zusätzliche Investionen in den Bau erreichbar. Wer zudem einen Hauskredit Vergleich durchführ um die Banken mit den günstigsten Zinssätzen zu finden, der steht mit seiner Immobilienfinanzierung auf der richtigen Seite.

jetzt kommentieren? 17. Januar 2012

Mietpreise in München

Die Mietpreise in München gingen jahrelang immer nur in eine Richtung und zwar nach oben. Die Wohnungen und Häuser sind zwar immer noch teuer aber sie werden nicht mehr teurer. Die Angebotspreise für die neu gebauten Wohnungen in München sind im zweiten Halbjahr des Jahres 2011 gesunken. Die Preise für die Neubauten und auch für die Bestandwohnungen waren im Sommer auf ihrem höchsten Punkt seit langem angelangt, wie der Index zeigt. Lange Zeit schien es unmöglich, die Preise zu senken. Es gibt auch auf dem Münchner Wohnungsmarkt eine Grenze für Preissteigerungen die aber nun wohl erreicht ist. Es wurde bisher noch jeder Peris gezahlt was sich aber wohl ändern soll. Auf die Bremse treten auch die Banken . Sie bewilligten statt einem 70 prozentige Beleihungswert des Kaufpreises oftmals nur noch 60 Prozent.

Für neu gebaute Wohnhäuser mussten im August 2011  ein Prozent weniger zahlen. Im Bereich der Bestandshäuser waren es sogar zweieinhalb Prozent zum Vormonat. Absatzschwierigkeiten erleben die Eigentümer bei Häusern die 30 bis 40 Jahre alt sind. Selbst wenn die Häuser stetig renoviert werden entsprechen sie oftmals optisch und gerade was den Energiebereich angeht nicht mehr dem Standard.  Kritischer sind die Käufer geworden und möchten auch nicht mehr jeden Preis für jedes Angebot zahlen. Bei einigen Objektklassen stagnieren deshalb die die Preise gerade in den Speckgürteln Münchens. München bleibt aber dennoch mit Abstand die teuerste Stadt in Deutschland. Mehr als die Hälfte des Nettoeinkommens zahlen viele Haushalte für das Wohnen. Es gibt dabei eigentlich keine Grenzen nach oben hinsichtlich der Preise. Immobilienmakler in München ahben durch die steigenden Preise bessere Chancen sich zu etablieren als in Kleinstädten. Weiter Infos finden Sie unter Immobilien Nachrichten.

jetzt kommentieren? 05. Januar 2012

Luxusimmobilien in Deutschland sind bei ausländischen Investoren sehr beliebt

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt und kann seit Monaten auf eine große Nachfrage verweisen. Die Euro-Schuldenkrise und die damit verbundene Verunsicherung sorgen dafür, dass sich immer mehr Anleger in Immobilien flüchten. Immobilien sind Sachwerte und gelten damit auch in Krisenzeiten als sehr stabil. Dadurch haben sie gegenüber Aktien und Investmentfonds einen erheblichen Vorteil. In Deutschland erfreuen sich Immobilien unterschiedlichster Art einem steigenden Interesse. Ausgesprochen beliebt sind in diesen Tagen vor allem Luxusimmobilien auf Bundesebene. Luxusimmobilien wecken Statistiken zufolge insbesondere das Interesse von ausländischen Investoren. Dabei stehen vor allem die Objekte hoch im Kurs, die sich in den Großstädten der Bundesrepublik befinden.
Nach jüngsten Statistiken liegen Städte wie München und Berlin bei ausländischen Investoren hoch im Kurs. Die Luxusimmobilien in Deutschland haben gegenüber vergleichbaren Objekten in anderen Ländern einen beachtlichen Vorteil. So gelten sie auch weiterhin als vergleichsweise preiswert. So ist das Preisniveau der Luxusimmobilien in Berlin beispielsweise deutlich niedriger als das ähnlicher Objekte in London. Doch mit Blick auf die Nachfrage nach Luxusimmobilien lassen sich auch erhebliche Differenzen erkennen. Berlin steht beispielsweise bei russischen Investoren hoch im Kurs. Bei ihnen lässt sich vor allem beim Blick auf die vergangenen Monate eine deutlich steigende Nachfrage erkennen.
Dagegen liegt München mit seinen Luxusimmobilien bei Investoren hoch im Kurs, die aus den südeuropäischen Ländern stammen. Einen deutlichen Anstieg der Nachfrage lässt sich beispielsweise von Seiten der griechischen Investoren erkennen. In den letzten Monaten ist die Nachfrage von Seiten griechischer Investoren nach deutschen Luxusimmobilien sprunghaft angestiegen. Viele griechische Investoren flüchten sich aufgrund der unsicheren Lage im Land und der hohen Staatsverschuldung in deutsche Luxusimmobilien und versuchen damit weiteren Verlusten entgegen zu wirken. Aufgrund der hohen Nachfrage gehen die Luxusimmobilien in Deutschland auch mit einem steigenden Preisniveau einher. Vor allem bei einzelnen Objekten sind die Preise in den letzten Monaten erheblich gestiegen.
Entscheidend für die Preise der Luxusimmobilien ist neben der Lage vor allem die Ausstattung. Nach Einschätzungen von Immobilienexperten ist ein Ende dieser Entwicklung bislang noch nicht in Sicht. Demnach kann auch in den kommenden Monaten damit gerechnet werden, dass die Nachfrage nach Luxusimmobilien in Deutschland kontinuierlich steigen wird.

jetzt kommentieren? 24. November 2011

Nachfrage nach Immobilien lässt Preise steigen

Die Immobilien in Deutschland sind in die Tagen so gefragt wie schon lange nicht mehr. Der Immobilienmarkt verzeichnet derzeit eine starke Nachfrage, die vor allem in einzelnen Bereichen das vorhandene Angebot übersteigt. In den vergangenen Monaten hat die Nachfrage nach Immobilien ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen können. Die Gründe dafür sind verschieden. Zum einen sorgen die weiterhin niedrigen Zinsen bei Immobilienkrediten dafür, dass sich viele Familien über die Anschaffung eines Eigenheims Gedanken machen, zum anderen entdecken aber auch viele Anleger den Immobilienmarkt für sich. Die jüngsten Turbulenzen auf den Finanzmärkten haben dazu beigetragen, dass sich viele Anleger in diesen Tagen in Immobilien flüchten. Auch in unsicheren und turbulenten Zeiten gelten Immobilien als Sachwerte als sehr sicher und werden demnach den Anforderungen von Seiten der Anleger gerecht.
Nach Ansicht von Immobilienexperten handelt es sich bei dem Immobilienmarkt derzeit vor allem um einen Verkäufermarkt. Viele Immobilienverkäufer erzielen in diesen Tagen für ihre Objekte ausgesprochen hohe Preise. Doch die hohe Nachfrage nach Kaufobjekten hat auch ihre Schattenseiten, denn durch sie steigen die Preise für die Objekte anhaltend. So mussten vor allem in den deutschen Großstädten in den vergangenen Jahren Preissteigerungen von mehr als 20 Prozent bei Kaufobjekten verbucht werden. Für viele Eigennutzer wird die Anschaffung eines Eigenheims damit zum teuren Unterfangen.
Darüber hinaus zeigt sich auf dem Immobilienmarkt ein weiterer Trend sehr deutlich. Es sind vor allem Immobilien in Städten, die in diesen Tagen auf eine hohe Nachfrage verweisen können. Zog es viele Menschen in der Vergangenheit in erster Linie von den Städten auf das Land, kann sich nun eine gegenteilige Entwicklung durchsetzen. Immer mehr Familien lassen die Häuser auf dem Land zurück und möchten wieder in der Stadt leben. Diese Entwicklung hat mehrere Gründe. Vor allem die Nähe zum Arbeitsplatz und die gute Infrastruktur sprechen für die Immobilien in der Stadt. Demnach sind in diesen Tagen vor allem Immobilien in den deutschen Großstädten sehr kostenintensiv. Dagegen zeigt sich in den ländlichen Regionen auch weiterhin eine moderate Preisentwicklung. Trotz der hohen Preise lohnt sich nach Ansicht von Experten auch weiterhin der Immobilienkauf, denn mit sinkenden Kaufpreisen kann derzeit nicht gerechnet werden.

jetzt kommentieren? 09. November 2011

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...14 15 16 Next

ältere Beiträge


Immobilien Links

Themen

Immobilien Anzeigen

Immobilien Inserate

Links

Die Schulenberg Schenk Abmahnung bekommt man vor allem wegen Filesharing

RSS Feeds